Ein großes Dankeschön für ein wundervolles und ereignisreiches Jahr mit vielen tollen Projekten. Wir möchten uns Ihnen allen für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Mit dem Wissen über die neusten technologischen Möglichkeiten liefert Ihnen unser Team passgenaue Flanken. Doch erst die Fantasie und Kreativität hauchen dem Zusammenspiel Leben ein. In einer Zeit der Digitalisierung und dem steten Streben nach höchster Effizienz, sind es am Ende oftmals Emotionen und Werte, die den Unterschied ausmachen – uns berühren und begeistern.

Das Team der Flanke 7 wünscht Ihnen und Ihren Familien besinnliche Festtage und einen erfolgreichen Start in das neue Jahr 2018!

Vom 23.12.2017 bis einschließlich 05.01.2017 gehen auch wir in eine kleine Winterpause. Ab dem 08.01.2018 sind wir dann wieder voller Energie und Tatendrang für Sie erreichbar.

Bei dringenden Notfällen senden Sie uns bitte ein Mail an info@flanke7.de

Gemeinsam stark

Flanke 7 und die Giovane-Elber-Stiftung präsentieren ihre neue Website

Über Richard Schrade, einen der Mitgründer der Giovane-Elber-Stiftung, hatte das Team der Flanke 7 die Gelegenheit, an einem wirklich tollen Projekt ehrenamtlich tätig zu werden. Es galt, die etwas in die Jahre gekommene Website der Stiftungmit moderner Technik und frischem Layout neu aufzusetzen.

Brasilianische Erfolgsgeschichte mit Ausgangspunkt Winterbach

Am 31.8.1994 wurde von sechs Seniorenfußballern und Giovane Elber der Verein zur Förderung brasilianischer Straßenkinder e.V. gegründet. Seit dem 24.11.2008 ist diesem eine Stiftung angeschlossen. Der allseits bekannte Ex-Fußballprofi Giovane Elber ist Vorsitzender von Verein und Stiftung. Giovane, der durch seine eigene Kindheit und Erziehung geprägt wurde, will sich nicht mit dem Elend von Straßenkindern abfinden. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihnen eine Chance auf ein menschenwürdiges Leben zu bieten.

Was macht die Giovane-Elber-Stiftung?

Die Stiftung hat neben dem Ausbildungszentrum Pestalozzi eine Innenstadtschule und den Kinderhort Casa do Caminho. Das Schul- und Ausbildungszentrum betreut Kinder aus den Elendsvierteln der Stadt.

In einem geschützten, soliden Gebäudekomplex in einem Außenbezirk von Londrina, nahe der Favela Jardim Franciscata, befindet sich die Schule für die „Kleinen“: 180 Kinder zwischen sechs und vierzehn Jahren finden hier Bildung, Erziehung und ein Stück Geborgenheit. In einem weiteren Schulgebäude in der Innenstadt werden 100 Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren auf einen Beruf vorbereitet. Ein Sportplatz und mehrere Schul-, Ausbildungs- und Aufenthaltsräume stehen den Kindern zur Verfügung. Die Kinder erhalten in der Pestalozzi-Perobal-Schule Nachhilfe und Zusatzunterricht zum normalen Schulunterricht. Darüber hinaus bekommen sie Unterricht in Musik, Capoeira (traditioneller brasilianischer Kampftanz), Handarbeiten, Informatik und Sport. Fünf Stunden täglich.

Was bietet das Ausbildungszentrum?

In erster Linie geht es um Hilfe zur Selbsthilfe. Die Kinder werden darauf vorbereitet, eine Arbeit zu finden, damit aus dem Elend zu entkommen. Unter anderem gibt es dort Hilfe und Information für Schwangere und Mütter, warme Essen für alle Kinder, Hausaufgabenhilfe und Nachhilfe. Einmal in der Woche kommen ehrenamtliche Zahnärzte und helfen den Favelabewohnern bei Zahnproblemen. Ebenfalls gibt es eine kostenlose medizinische Hilfe für alle, auch Versorgung mit Arzneimitteln. Das organisieren Ärzte und Apotheker auf freiwilliger Basis.

Ferner steht auch die Zeit auch die Zukunft an großer Stelle. In Brasilien reicht bereits eine minimale Ausbildung, um einen kleinen Job zu bekommen. Nach der Ausbildung kümmern sich Wirtschaftsverbänden um die Vermittlung einer Arbeitsstelle. Bisher haben dadurch mehr als 300 Teilnehmer einen Arbeitsplatz gefunden.

Das ganze Team der Flanke 7 wünscht der Stiftung weiterhin viel Erfolg auf Ihrem Weg die Welt ein Stückchen besser zu machen. Wir bedanken uns ein Teil eines solch schönes Projektes zu sein.

Hier geht’s direkt zur neuen Website: giovane-elber-stiftung.de